One line

Wittener Tage für neue Kammermusik

Sa 22.04.23, 11:00Uhr
Saalbau Witten, Festsaal
Witten

Porträt Carola Bauckholt

 

Carola Bauckholt im Gespräch mit Hannah Schmidt

 

Witten Vakuum
für zwei Stimmen mit zwei Staubsaugern (201920)

 

Geräusche
für zwei Ausführende (1992)

 

Schraubdichtung
für Sprechstimme, Bassklarinette, Violoncello und Percussion (198990)

 

langsamer als ich dachte
für Violoncello, Percussion und Diaprojektion (1990)

 

nein allein
für fünf Stimmen (19992000)

 

 

 

Neue Vocalsolisten

Johanna Vargas, Susanne Leitz-Lorey, Truike van der Poel, Martin Nagy, Guillermo Anzorena, Andreas Fischer

 

ensemble hand werk

Daniel Agi (Flöte), Heni Hyunjung Kim (Klarinette), Niklas Seidl (Cello), Moritz Koch (Schlagzeug)

 

»Im Grunde bin ich ein Resonanzkörper«, sagt die Komponistin Carola Bauckholt über sich selbst. In ihrem Oeuvre hat sie sich in den vergangenen Jahrzehnten ein widerborstiges, sich sträubendes Element zueigen gemacht, ohne es zu zähmen: das Geräusch. Sie greift die Klangwelten der Umwelt und des Alltags auf und verfährt mit ihnen musikalischund verwandelt dadurch die Welt, in der wir leben. In der Begeg- nung mit Werken aus verschiedenen Schaffensphasen, dargeboten vom Kölner Ensemble hand werk und den Neuen Vocalsolisten, wandelt Carola Bauckholt gemeinsam mit Hannah Schmidt über den schmalen Grat zwischen Lärm und Musik.

 

(Quelle: Festivalbroschüre Wittener Tage für Neue Kammermusik 2023, S. 7)

 

Sendung in WDR 3

Samstag 22. April 2023, 23:00 Uhr

 

ensemble hand werk
© Younggoo Chang
Das Porträt zeigt eine lachende Frau. Sie schaut geradeaus und trägt ein rotes Kleid.
Das Porträt zeigt eine lachende Frau. Sie schaut geradeaus und trägt ein rotes Kleid.
Carola Bauckholt
© Inge Zimmermann

Ihr Kontakt zu WDR 3

 

WDR 3 Servicetelefon

0221 56789 333

wdr3.de

 

Per email unter wdr3@wdr.de
sowie über den Messenger-Dienst der WDR 3 App

 

Die Wittener Tage für Neue Kammermusik werden zum 55. Mal gemeinsam vom WDR und der Stadt Witten veranstaltet.